Panoramaweg Perl

Traumhafte Aussichten über das Moseltal nach Frankreich und Luxemburg. Der Weg ist abwechslungsreich durch Wälder, offene Landschaften, reichlich mit Bänke und Rastplätzen ausgestattet. Mittleres Anspruchsniveau, aber an manchen Stellen nicht für Höhenphobiker geeignet.

volle Distanz: 9271 m
Maximale Höhe: 390 m
Minimale Höhe: 244 m
Gesamtzeit: 03:45:06

Nahequelle-Pfad

Lange habe ich nichts mehr geschrieben. Ich habe aber nicht die gesamten letzten Jahre auf dem Sofa verbracht, sondern nur meine Aktivitäten eingeschränkt. Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, das ein Teil verletzungsbedingt war, ein großer Teil war aber auch extreme Faulheit. Das soll jetzt vorbei sein. Allerdings möchte ich weniger joggen – man wird halt nicht jünger, statt dessen werde ich mehr wandern. Wenn man schon in einem Bundesland lebt, das voll ist von Premiumwanderwegen, dann sollte man das auch nutzen. Also hier die Wanderung rund um die Nahequelle.

Der Weg ist fantastisch, abwechslungsreich, exzellent ausgeschildert, nicht sehr anspruchsvoll, aber trotzdem interessant. Weniger schön war die Anfahrt, ich habe mich gnadenlos verfahren und fast zwei Stunden für eine halbstündige Fahrt gebraucht.

volle Distanz: 5840 m
Maximale Höhe: 524 m
Minimale Höhe: 445 m
Gesamtzeit: 02:25:15

So ein Pech

Es ließ sich gut an: Das Wetter war angenehm. Zwar keine Sonne, aber es hat auch nicht geregnet (der Hagel kam später), es war auch nicht zu kalt. Ein 6-km Lauf sollte es werden und es begann auch vielversprechend. Aber nach ca. 3km habe ich leider zu viel Bodenberührung gehabt. Ein Stein war schuld, über den ich ziemlich blödsinnig gestolpert bin. Und da lag ich nun der Länge nach auf dem matschigen Waldweg und versuchte mich neu zu sortieren. Zwei nette ältere Damen hätten so gerne geholfen, aber ich bin denn doch alleine hochgekommen und verdreckt und beschämt die restlichen Kilometer bis zum Auto gelaufen.
Nun tut der Fuß weh – natürlich der rechte – und das Zehgelenk fühlt sich nicht gut an. Jetzt ist erst einmal Ruhe angesagt und zweistündliches Einreiben mit einer Salbe, die ich hier nicht nennen möchte.

Schuhe: Asics GT-2110

So, jetzt geht es los

Heute bin ich nach längerer Zeit mal wieder gelaufen. Aber nur eine kurze Strecke von 3 km und eine unterirdische Zeit.
Ich bin einfach nicht fit. Meine Füße ( besonders der rechte) tun weh, das Kreislauf macht nicht mit.
Also … langsam laufen ist angesagt.
Das Wetter war traumhaft, 8 Grad bei strahlendem Sonnenschein.

Schuhe: Adidas Kanadia 4 TR GTX, denn die Wiese war noch sehr nass und ich wollte keine nassen Füße bekommen.

Silvesterlauf

Natürlich habe ich an keinem der offiziellen Silvesterläufe teilgenommen, die überall stattfinden. Ic will mich doch nicht blamieren. Ausserdem gewinnen dort immer die Kenianer – wenn sie denn antreten. Nein, ich habe mir meinen eigenen Silvesterlauf gegönnt. Das Wetter war sehr angenehm, leichter Nieselregen und warme 8 Grad. Das ideale Wetter für mich. Nur musste der Hund anschliessend in die Badewanne.

Und ich habe ein Plugin gefunden, das meine Daten ausliest.